Winter

Die neue #(R)auszeit ist da!


Am 04.10.2021 wurde auf einer Pressekonferenz, gemeinsam mit Herrn Landrat Schnur, der IHK Koblenz, der BBS Cochem und den Tourismusorganisationen des Landkreises Cochem-Zell die neue Winterbroschüre präsentiert.

 

Das Schlüsselprojekt, welches gemeinsam mit den Partnern des Tourismusclusters realisiert wurde, kann sich sehen lassen, da sind sich alle Beteiligten einig. Die Broschüre ist der gemeinsame Erfolg aller Akteure, die vielseitige Programmpunkte, Events und Angebote für den Winter zusammengetragen haben.

 

Nachdem das im letzten Jahr erarbeitete Winterkonzept aufgrund der Pandemie nicht umgesetzt werden konnte, freut sich Landrat Manfred Schnur in diesem Jahr umso mehr, die dies jährige Ausgabe in den Händen zu halten. Das Projekt „Tourismuscluster Eifel|Mosel|Hunsrück“ zeigt die große Wirkung übergreifender Kooperation.

In enger Zusammenarbeit mit den Tourist-Informationen ist es gelungen, einen an die Jahreszeit angepassten Rahmen mit Sehenswürdigkeiten und Wanderungen zusammenzustellen. Dieser wurde dann durch die kreativen Angebote von rd. 60 Betrieben und Winzern komplettiert.

 

Durch Corona hat sich die ohnehin schon schwierige Fachkräfte Situation noch einmal zugespitzt. Insbesondere der Tourismus hat stark unter der Abwanderung in andere Branchen zu kämpfen. Hier schließt sich dann der Kreis, denn um langfristig qualifizierte Fachkräfte binden zu können, braucht es eine Ganzjahresbeschäftigung. Das Tourismuscluster versucht u. a. mit der gemeinsamen Winterbroschüre möglichst viele Betriebe von einem ganzjährigen Angebot zu überzeugen. „Die #(R)auszeit Broschüre ist ein tolles Produkt. Es ist ein langer Weg, bis sich etwas in Richtung Ganzjahresdestination und damit Richtung Ganzjahresbeschäftigung tut, aber wir sind auf einem guten Weg. So etwas geschieht nicht von heute auf morgen.“ (Knut Schneider, IHK)

 

Auch die Ausbildung spielt eine elementare Rolle, um langfristig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. In Cochem-Zell findet die schulische Ausbildung im Bereich Gastronomie und Hotellerie direkt vor Ort statt. Dies ist ein absoluter Standortfaktor der Region. Herr Zietz, Schulleiter der BBS Cochem, meldet einen großen Erfolg, die diesjährige Grundstufe ist mit 33 Schüler*innen so groß wie lange nicht mehr. Die meisten der neuen Schüler*innen kommen aus dem asiatischen Raum, um hier eine Ausbildung zu beginnen. Die Schüler*innen sprechen schon sehr gut Deutsch und sind hoch motiviert. Die BBS als auch das Tourismuscluster unterstützen diese Entwicklungen mit allen Mitteln, damit die Schüler*innen nicht nur eine hochwertige Ausbildung erhalten, sondern sich auch gut in die Region integrieren. Denn im besten Fall sollen die neuen Fachkräfte unserer Region lange erhalten bleiben.

Damit Fachkräfte langfristig erhalten bleiben, braucht es ebenfalls entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten. Viele der ausgelernten Fachkräfte möchten sich persönlich als auch beruflich weiterentwickeln. Sie möchten eventuell sogar eine Führungsposition anstreben. Herr Zietz freut sich, dass auch dies nun mit dem vollen Betriebswirt im Tourismusmanagement als neues Angebot am Standort Cochem möglich ist.